Alle Beiträge von Michael Reichmann

DIE BERTINIS – Lesung anlässlich des Geburtstags von Ralph Giordano

Am Freitag, dem 20. März 2020, wäre Ralph Giordano 97 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass veranstaltet das Ernst Deutsch Theater in Kooperation mit dem BERTINI-Preis e.V. an diesem Tag um 11 Uhr eine Lesung zu dem Hörbuch „Die Bertinis“. DIE BERTINIS – Lesung anlässlich des Geburtstags von Ralph Giordano weiterlesen

Hohe Auszeichnung für einen unermüdlichen Einsatz gegen das Vergessen

Klaus Möller engagiert sich seit mehr als 20 Jahren für die Aufarbeitung der NS-Verbrechen im Stadtteil Harburg. Mit seiner Erinnerungsarbeit führte er auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler zum BERTINI-Preis. Am 11. April 2019 erhielt der Pädagoge für sein Wirken das Bundesverdienstkreuz am Bande. Hohe Auszeichnung für einen unermüdlichen Einsatz gegen das Vergessen weiterlesen

AUS DER REIHE GETANZT – ERINNERUNG AN DIE SWING-JUGEND

18 Schülerinnen und Schüler vom Theaterkurs der Bugenhagen-Schule Alsterdorf befassten sich mit der Swing-Jugend, die im Nationalsozialismus unterdrückt und verfolgt wurden und brachten deren Geschichte auf die Bühne.

  • AUS DER REIHE GETANZT: SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER PROBEN DEN SWING.
AUS DER REIHE GETANZT – ERINNERUNG AN DIE SWING-JUGEND weiterlesen

„KEIN DEUTSCHER LAND“

19 Schülerinnen und Schüler des Helmut-Schmidt-Gymnasium widmeten sich in ihrem Theaterkurs den Themen Heimat und Identität. Auf der Basis von Umfragen an ihrer Schule, die von vielen Jugendlichen mit Migrationshintergrund besucht wird, inszenierten sie ein provozierendes Theaterstück zum Thema Radikalismus und führten es auch in Israel auf.

  • IN SZENE GESETZT: SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DES HELMUT-SCHMIDT-GYMNASIUMS BEI DER AUFFÜHRUNG IHRES PROVOKANTEN THEATERSTÜCKS „KEIN DEUTSCHER LAND“.
„KEIN DEUTSCHER LAND“ weiterlesen

VON HAMBURG NACH MAJDANEK

Im März 2018 besuchten Schülerinnen und Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums die KZ- Gedenkstätten Majdanek und Belzec in Polen. Dort verfolgten die Nazis ihre Vernichtungsaktionen gegen Juden. An den Gräueltaten beteiligten sich auch Polizisten aus Hamburg. Zwölf Jugendliche verarbeiteten ihre Erkenntnisse über die Verbrechen und die Täter in drei Kurzfilmen

  • NACHGESPÜRT: SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER RECHERCHIEREN GEMEINSAM MIT LEHRERIN SUSANNE EHLERS UND FOTOGRAFIN GISELA FLOTO.
VON HAMBURG NACH MAJDANEK weiterlesen