Hamburg bekommt eine Piazzetta-Ralph-Giordano!


Die Stadt Hamburg pflegt die Erinnerung an Ralph Giordano: Am 23. Mai 2017 hat der Senat beschlossen, in Barmbek-Nord die zwischen der Drosselstraße und der Pestalozzistraße liegende Teilfläche der Fuhlsbüttler Straße, nördlich des Bahnhofs Barmbek, als „Piazzetta-Ralph-Giordano“ zu benennen. In der Begründung heißt es: „Damit wird an den in Barmbek geborenen Journalisten, Publizisten, Schriftsteller und Regisseur Ralph Giordano (1923-2014) erinnert. Die Bezeichnung ‚Piazzetta‘ greift zum einen den in der Planungsphase benutzten Begriff ‚Piazzetta Barmbek‘ auf und ist zum anderen eine Reminiszenz an die italienische Abstammung Giordanos.“

Am Dienstag, den 14. November 2017, 14 Uhr spricht Senator Dr. Carsten Brosda an der Ecke Pestalozzistraße / Fuhlsbüttler Straße ein Grußwort anlässlich der Benennung der „Piazzetta-Ralph-Giordano“.


DOWNLOAD

» BERTINI-PREIS 2016

Die neue » Broschüre mit allen Informationen zu allen Projekten und rund um den BERTINI-Preis.

 

 


Lasst Euch nicht einschüchtern!

_bertini_logo_blau-1024x307

Hinschauen, wenn andere wegsehen.
Sich einmischen, wenn andere schweigen.
Erinnern, wenn andere vergessen.
Eingreifen, wenn andere sich wegdrehen.
Unbequem sein, wenn andere sich anpassen.

Der BERTINI-Preis zeichnet Einzelpersonen, Gruppen oder Schulklasse für couragiertes Eintreten gegen Unrecht, Ausgrenzung oder Gewalt von Menschen gegen Menschen in dieser Stadt aus.

Lasst Euch nicht einschüchtern